Geräteauswahl
Für Ihre Anlage die beste Lösung

Unser magnetisch-dynamischer Abscheider, (MdA), wirkt dynamisch. Eine spezifische Mediendurchströmung ist also vonnöten, damit er seine Wirkung optimal entfalten kann. Aus diesem Grund hängt die Auswahl des Geräts vom optimalen Anlagendurchsatz ab. So werden beispielsweise nicht alle Kreise von Warmwasserheizungen stets mit der ausgelegten Wassermenge gefahren. Maßgebend für die Geräteauswahl ist daher die größte Durchsatzmenge, die unter der Dauerlast steht. Je nach Betriebsbedingungen werden darum Sonderanfertigungen nötig. Bei Kaltwasseranlagen ist bei der Gerätewahl oft an den möglichen Einsatz von Frostschutz-mitteln zu denken, was mitunter die Dichte und Viskosität des Medium verändert. Bei offenen Kühlwasseranlagen und Rückkühlwerken ist des Weiteren die Biomasse aus der Luft hoch, weswegen wir die Vorschaltung eines mechanischen Filters empfehlen. Auch im Kondensat entstehen ferromagnetische Produkte, insbesondere äußerst feine Doppeleisenoxide bzw. Magnetit. Unser MdA erreicht hier einen hohen Wirkungsgrad und scheidet größtenteils die Störprodukte ab.

Dafür sollte er so nah wie möglich am Speisewasserentgaser installiert werden. Der MdA kann bei Anlagen mit mehreren Heizkreisen eingesetzt werden, die von einem geregelten Wärmeerzeuger gespeist werden. Er kann zudem bei mehr Kesselanlagen zum Einsatz kommen, die über mehrere Heizkreise verfügen. Und zuletzt ist der Einbau auch bei einem Kaltwasserersatz möglich, der mit mehreren Kühlkreisen ausgestattet ist. Wird der MdA in den größten der vorhandenen Kreisläufe mit Dauerleistung eingebaut, kann man ein ideales Abscheideergebnis erzielen. Um den unterschiedlichen Anlagen gerecht zu werden, reicht unsere Standard-Produktpalette von einem Durchsatzbereich von 1 m³/h bis hin zu 235 m³/h – und mehr. Zugelassen sind unsere Standardabscheider für Betriebs-bedingungen bis zu einem maximal zulässigen Druck von 10 bar sowie einer zulässigen Maximaltemperatur von 110°C. Sonderanfertigungen betreffen der Geräte-größe sowie Betriebsbedingungen sind auf anfrage lieferbar. Unsere Geräte erfüllen sowohl die Anforderungen der Druckbehälterverordnung als auch die der europäischen Richtlinie über Druckgeräte 97/23/EG.

Geräte für Rohrleitungsmontage
1m³/h bis 28 m³/h


1. Entlüftungsmuffe IG 3/8 ˝
2. Entleerungsstutzen d
3. Eintrittstutzen DN / R
4. Austrittstutzen DN / R
5. Deckel mit Spannring

Standardgeräte sind zugelassen für maximal zulässigen Druck PS = 10 bar und maximal zulässige Temperatur TS = 110 °C. Höhere Betriebstemperatur und höherer Nenndruck auf Anfrage lieferbar.

* Druckverlust Δp ist nach dem
Auswahl- und Druckverlustdiagramm zu bestimmen.
** Andere Anschlussmaße auf Anfrage lieferbar


*** Empfohlene Wartungshöhe

**** Betriebsgewicht = Summe aus Gewicht + Behälterinhalt

Standgeräte 23 m³/h bis 235 m³/h



1. Entlüftungsmuffe IG 1 /2 ˝
2. Entleerungsstutzen d
3. Eintrittstutzen DN
4. Austrittstutzen DN
5. Hebevorrichtung
6. Deckel

Standardgeräte sind zugelassen für maximal zulässigen Druck PS = 10 bar und maximal zulässige Temperatur TS = 110 °C. Höhere Betriebstemperatur und höherer Nenndruck auf Anfrage lieferbar.

* Anfangsdruckverlust Δp ist nach dem
Auswahldiagramm zu bestimmen.
** Andere Anschlussmaße auf Anfrage lieferbar


*** Empfohlene Wartungshöhe

**** Betriebsgewicht = Summe aus Gewicht + Behälterinhalt