Magnetisch-Dynamischer Abscheider MdA

Mehr als NUR Abscheider

Wir

Spezialist für Heizungsfilter mit viel Erfahrung und Innovationsgeist

MdA

Der magnetisch-dynamische Abscheider
Raus mit Kalk und Korrosion aus der Heizung

14

Standardgrößen oder
als Sonderanfertigung

Wir von der Industria Technik beschäftigen uns lange Zeit mit wassertechnischen Anlagen, um im Bereich des Korrosions- und Verkalkungsschutzes eine Veränderung anstoßen. Dieses Anliegen haben wir in die Tat umgesetzt. Heute sind wir deutschlandweit tätig und statten insbesondere Heizanlagen mit unserem magnetisch-dynamischen Abscheider (MdA) aus. Dieses Abscheider-/Filtersystem haben wir selbst entwickelt, nachdem wir den Störursachen in den Anlagen auf den Grund gegangen sind. Der MdA ist umweltfreundlich und benötigt keine Außenenergie, keine chemischen Zusatzstoffe, um vor Korrosion zu schützen und Kalkausfall zu verhindern. Mittlerweile hat er sich bei unseren Kunden und Kundinnen in ganz Deutschland erfolgreich bewährt. Um auch Sie in den Genuss des MdAs zu bringen, kommen wir gerne direkt zu Ihnen und stellen unser Produkt vor Ort vor. Wir erklären Ihnen genau die Funktions- und Betriebsweise unseres MdAs und besprechen mit Ihnen auf Grund der Anlagengröße ev. einer Wasseranalyse ausführlich den Status und Anforderungen Ihrer Anlage. Die relevanten Spezifikationen unserer MdA’s Baureihe stellen wir ebenfalls genauestens dar und können Ihnen auf dieser Grundlage eine geeignete Abscheidergröße vorschlagen. Sollte keine der 14 Standardgrößen unseres MdA’s für Ihre Anlage in Betracht kommen, erörtern wir die Möglichkeiten einer Sonderanfertigung, die wir Ihnen ebenso im Fertigungsprogramm haben. So finden wir für Ihre Anlage die optimale Lösung.

Jetzt Termin vereinbaren

VORTEILE

des MdA gegenüber anderen Verfahren

Füll- und Ergänzungswasser muss nicht vorbehandelt werden.

Die Wasserqualität nach VDI-Richtlinie- 2035 wird kurzfristig erreicht.

Die Anlage wird bei der Bildung eines korrosionshemmenden Oxidüberzugs unterstützt.

Der einmal ausgelegte Anlagenwirkungsgrad bleibt durch den MdA in der gesamten Betriebszeit erhalten.

Klarwasser betriebene Anlage durch belagfreie Wärmeaustauschflächen bei Kesseln und Wärmetauschern.

Signifikante Herabsetzung der Leitfähigkeit.

Korrektur des pH-Wertes.

Die Wasserhärte wird reduziert.

Verkrustungen und Ablagerungen werden zerschwemmt und abgebaut.

Flächenheizungen werden schlammfrei.
Altanlagen werden rehabilitiert.

Systemtrennung Fußbodenheizung/Wärmeerzeuger
ist nicht erforderlich.

Alle Eigenschaften gelten auch für Bestandsanlagen.